Motorola Milestone 3 vs. Samsung Galaxy S2: Smartphones im Vergleich

In den USA ist das Motorola Milestone 3 als Droid 3 beim Mobilfunkanbieter Verizon bereits erhältlich. Die Alternative zum Samsung Galaxy S2 besticht durch eine große Slider-Tastatur, die über fünf Tastenreihen verfügt und so komfortables Tippen ermöglicht. Das Display des Motorola Milestone 3 hat eine Diagonale von 4 Zoll und eine Auflösung von 960 mal 540 Bildpunkten. Im Innern des Android Smartphones werkelt ein Dual-Core Prozessor mit einer Taktfrequenz von 1 GHz.

Der US-amerikanische Hersteller Android hat seine Milestone-Reihe in den USA mit dem Droid 3 fortgesetzt. Unter dem Namen Droid vermarktet Motorola die Milestone Smartphones in den USA seit jeher. Das Gehäuse des Milestone 3 misst 124 x 64 x 13 mm und kommt dabei auf stattliche 167 g. Verglichen mit einem nur-Touchscreen Smartphone, wie dem Samsung Galaxy S2, bietet das Motorola Milestone 3 jedoch einen echten Mehrwert: Die vollwertige Tastatur.

In der dritten Auflage wurde die Tastatur nochmals verbessert. Sie sitzt weiterhin in einem unteren Slider-Teil des Gehäuses quer zum Display. Erstmals setzt Motorola auf ein Format mit fünf Tastenreihen. Die oberste Reihe ist dabei für die Eingabe von Ziffern gedacht. Das Display des Milestone 3 kommt auf 4 Zoll und ist damit minimal kleiner als das Display des Samsung Galaxy S2. Die Auflösung des Motorola Smartphones liegt bei 960 mal 540 Bildpunkten.

Im Innern des Android Smartphones werkelt ein Dual-Core Prozessor mit einer Taktfrequenz von 1 GHz. Ihm zur Seite stehen 512 MB RAM. Der Nutzer kann seine Daten im 16 GB großen Festspeicher oder auf einer microSD Speicherkarte ablegen. Die Digitalkamera des Motorola Milestone 3 kommt auf 8 Megapixel. Videos kann das Android Smartphone in Full-HD mit 30 Bildern pro Sekunde aufzeichnen. Eine zweite Kamera für Videochats an der Front des Gehäuses ist ebenfalls vorhanden. Als Betriebssystem kommt Googles Android in der aktuellen Version Gingerbread 2.3 zum Einsatz.



  • Zum Autor
Gordon

Von Haus aus bin ich Kommunikationspsychologe und wollte ursprünglich Kinder -und Jugendpsychotherapeut werden. Nach meinem Studium habe ich meine berufliche Laufbahn jedoch bei dem Internet-Unternehmen Skype begonnen. Anschließend arbeitete ich bei eBay im Onsite-Marketing und Finding-Bereich.



Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.