Amazon

Doppelkopf Online: Kostenlos und ohne Registrierung spielen – so geht’s

Doppelkopf Online: Kostenlos und ohne

Das Kartenspiel Doppelkopf ist seit Jahr und Tag bekanntlich eines der beliebtesten Gesellschaftsspiele. Doch was, wenn man zwar gerne Doppelkopf spielt, jedoch nicht immer die Zeit und die Möglichkeit findet sich mit drei weiteren Mitspielern zu treffen? Kein Problem, denn dafür gibt es ja das Internet – um genau zu sein die Seite live-doko.de. Hier bietet sich bereits seit 1998 ein Forum für alle Doppelkopf-Fans und zeitgleich die Möglichkeit, ohne vorherige Registrierung und natürlich kostenlos spielen zu können.

Für alle, denen das Kartenspiel Doppelkopf noch nicht bekannt sein sollte, folgen nun vorab einige Erklärungen, damit man auch weiß, worum es eigentlich geht. Doppelkopf ist vermutlich, wie auch das Skat-Spiel, gegen 1895 aus dem sogenannten Schafskopf-Spiel entstanden. Doppelkopf wird stets mit vier Spielern und 24 doppelt vorhandenen Karten gespielt. Da es mittlerweile viele verschiedene Regeln und Variationen gibt, sollte man sich zum einen vorher über die unterschiedlichen Sonderregeln informieren und zum anderen vor Beginn des Spiels absprechen, nach welchen Regeln man spielen möchte.

Um Doppelkopf online spielen zu können, benötigt man nur eine Internetverbindung und eine Browser nach Wahl. Nun öffnet man die Seite live-doko.de in besagtem Internetbrowser. Hier finden sich passender Weise viele Informationen zum Spiel selbst, sowie eine kleine „Dokoschule“, wo sich neben den Grundregeln noch weitere nützliche Informationen finden lassen. Wer nun Doppelkopf spielen möchte, muss dazu auf der Startseite einfach im  Menü auf der rechten Seite auf den Button „Spielen“ klicken.

Nun öffnet sich ein weiteres Browserfenster, in dem man auswählen kann ob man entweder direkt online spielt, oder sich eine Java-Applikation herunterladen möchte. Wer direkt und ohne Anmeldung loslegen möchte, muss hier nur den Punkt „Login als Gast“ auswählen. Jetzt hat man die Möglichkeit, sich an einen der virtuellen Tische zu setzen. Sind diese bereits belegt, kommt man in eine Warteschleife, bis wieder ein freier Platz zur Verfügung steht. Und sollten sich einmal keine menschlichen Mitspieler finden, werden die Plätze einfach mit Computergegnern gefüllt, so dass man trotzdem zu jeder Zeit Doppelkopf spielen kann.

Quellen: chip.de, computerbild.de, pcgames.de, live-doko.de



  • Zum Autor
Sven Schäfer

Sven ist ausgebildeter Designer und geprüfter Online-Redakteur. Er lebt in Bochum und ist seit Anfang 2008 selbständig im Bereich Text, Design und Online-Marketing tätig. Er arbeitet als freiberuflicher Blogger und IT-Journalist für eine Vielzahl von Online-Medien, hauptsächlich im Consumer -und Elektronik-Bereich.


  • Kommentarfeld