iPhone 5S, iPhone 6 kommt mit NFC und Fingerabdrucksensor

Die meisten Branchen-Experten gehen derzeit davon aus, dass Apple in diesem Sommer das iPhone 5S und Ende 2013 beziehungsweise Anfang des kommenden Jahres das iPhone 6 auf den Markt bringen wird. Neben dem voraussichtlichen Release-Datum stehen auch die möglichen technischen Spezifikationen der neuen iPhone-Modelle im Fokus der Spekulationen.

Die Kollegen der Online-Ausgabe der renommierten Tageszeitung The China Times wollen nun erfahren haben, dass sowohl das iPhone 5S als auch das iPhone 6 neben einem NFC-Chip auch einen Fingerabdrucksensor mit sich bringen werden. Dabei beziehen sich die Redakteure auf Insider-Informationen, die angeblich direkt aus dem nahen Umfeld von Apple stammen. Laut diesen Quellen wird der taiwanesische Chip-Hersteller Chipbond verschiedene Touch-Display-Treiber und Sensoren für Apple herstellen.

Sollten sich diese Informationen bestätigen, würde Chipbond also nicht nur den NFC-Chip, sondern darüber hinaus auch die Fingerabdrucksensoren liefern. Wie die Kollegen der China Times weiterhin berichten, soll dieser Fingerabdrucksensor unter anderem dafür sorgen, die Sicherheit bei mobilen Zahlungen via NFC zu erhöhen.

Bereits vor einiger Zeit hatte sich der Sicherheitsexperte Ming-Chi-Kuo von KGI-Securities in einem Interview mit den Redakteuren des Online-Portals DigiTimes ebenfalls zu dem Fingerabdrucksensor geäußert. Auch Kuo geht auf Grund der ihm vorliegenden Insider-Informationen davon aus, dass Apple diese Technologie bereits für das iPhone 5S verwenden will. Neben dem Sensor und dem NFC-Chip wird das 5S-Modell darüber hinaus auch mit dem neuen A7-Prozessor und einem Gehäuse aus Kunststoff und Fieberglas ausgestattet.

Darüber hinaus sagt Kuo, dass das iPhone 5S in verschiedenen Farben erhältlich sein wird. Auf einen genauen Release-Termin wollten sich jedoch weder Ming-Chi-Kuo noch die Kollegen von The China Times festlegen. Angeblich wird Apple das neue Smartphone zwischen Juni und Oktober auf den Markt bringen. Da von Apple selbst allerdings bislang keine offizielle Stellungnahme zu den Gerüchten vorliegt, bleibt vorerst nur abzuwarten, ob und wann sich die Spekulationen tatsächlich bestätigen werden.

Quellen: ibtimes.com, 9to5mac.com, digitimes.com , news.chinatimes.com, ubergizmo.com



  • Zum Autor
Sven Schäfer

Sven ist ausgebildeter Designer und geprüfter Online-Redakteur. Er lebt in Bochum und ist seit Anfang 2008 selbständig im Bereich Text, Design und Online-Marketing tätig. Er arbeitet als freiberuflicher Blogger und IT-Journalist für eine Vielzahl von Online-Medien, hauptsächlich im Consumer -und Elektronik-Bereich.



Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.