Billig-iPhone: Kommendes iPhone 5 Mini mit Plastik statt Metall-Gehäuse

Laut den neusten Informationen, die den Kollegen der Online-Magazine The Inquisitr und CNET vorliegen, plant Apple angeblich noch in diesem Jahr eine neue Variante des aktuellen iPhone 5 auf den Markt zu bringen. Dabei könnte es sich um das iPhone 5 Mini handeln, dass als eine Art Low-Budget-Modell veröffentlicht werden soll. Um den Verkaufspreis senken zu können, wird Apple laut den vorliegenden Informationen auf das bekannte Metall-Gehäuse verzichten und dieses durch Plastik ersetzen.

Neben dem „Billig iPhone“, dass in einigen anderen Online-Medien auch iPhone Math genannt wird, plant Apple angeblich auch die Veröffentlichung des iPhone 5S und des iPhone 6. Laut CNET könnte das S-Modell bereits im Mai auf den Markt kommen, gefolgt von dem iPhone 5 Mini beziehungsweise dem iPhone Math. Das iPhone 6 könnte hingegen erst im dritten oder vierten Quartal diesen Jahres auf den Markt kommen. Ähnlich sehen es auch die Experten des Online-Portals iLounge.

Die Kollegen von iLounge berichten darüber hinaus, dass das iPhone Mini/Math für weniger als 250 Dollar zu haben sein wird. Mit diesem kostengünstigen Modell will sich Apple besonders auf die sogenannten Schwellenländer wie China, Indien oder Brasilien konzentrieren, da sich das aktuelle iPhone 5 dort auf Grund des hohen Preises zu schlecht verkauft. Um den Preis so drastisch senken zu können, wird das Low-Budget-iPhone nicht mehr über ein hochwertiges Metall-Gehäuse verfügen, sondern komplett aus Plastik bestehen.

Darüber hinaus wird Apple voraussichtlich auf die neue Gorilla Glass 3-Technologie verzichten und stattdessen nur die erste Version der Display-Schutzbeschichtung verwenden um die Produktionskosten dementsprechend niedrig zu halten. Ob sich etwas an dem Grund-Design des Low-Budget-iPhone ändern wird, steht bislang jedoch noch nicht fest. Gleiches gilt für den voraussichtlichen Release-Termin. Da auch von Apple bislang keine konkreten Informationen zu den Spekulationen vorliegen, bleibt vorerst also nur abzuwarten ob und wann sich diese Gerüchte bestätigen werden.

Quellen: digitimes.com, inquisitr.com, cnet.com, designntrend.com, ilounge.com, gizmag.com



  • Zum Autor
Sven Schäfer

Sven ist ausgebildeter Designer und geprüfter Online-Redakteur. Er lebt in Bochum und ist seit Anfang 2008 selbständig im Bereich Text, Design und Online-Marketing tätig. Er arbeitet als freiberuflicher Blogger und IT-Journalist für eine Vielzahl von Online-Medien, hauptsächlich im Consumer -und Elektronik-Bereich.



Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.