Windows 8: Interne Suche arbeitet bis zu 80 Prozent schneller

Windows 8: Interne Suche arbeitet

Microsoft baut die integrierte Suche von Windows 8 gehörig um. Die neue Suchfunktion soll nicht nur schneller arbeiten, sondern auch bessere Ergebnisse liefern. Die Ergebnisse werden daher nach Apps, Dateien und Systemeinstellungen gegliedert. Mit der Zeit soll die Suchfunktion sowohl von vorherigen Suchanfragen, als auch von anderen Interaktionen des Users lernen.

Apple gibt mit seinen Usern mit der Spotlight-Suchfunktion bereits seit Längerem ein leistungsstarkes Werkzeug an die Hand. Die Suchfunktion der Windows Betriebssysteme wurde verglichen hiermit eher stiefmütterlich behandelt. Bei Windows 8 wird sich dies ändern. Microsoft plant einige Details von Apple, aber auch von Google zu übernehmen. So arbeitet die Suchfunktion von Windows 8 künftig beispielsweise bereits beim Tippen. Dies kennt man schon von Suchmaschinen im Internet.

Insgesamt soll die Suche deutlich schneller gehen. Dies gilt insbesondere für Systeme, die wenig leistungsfähig sind. Microsoft verspricht daher, dass Netbook-User bis zu 80 Prozent schneller an ihre Suchergebnisse kommen. Bei normalen PCs sollen es immerhin noch 50 Prozent sein. Doch es geht nicht nur um Schnelligkeit. Auch die Qualität der Suche soll verbessert werden. Windows 8 soll dabei von Suchanfrage zu Suchanfrage intelligenter werden und so die relevanten Treffer höher positionieren.

Bei der Präsentation der Ergebnisse sollen künftig zudem neue Kategorien für mehr Überblick sorgen. Microsoft hat ermittelt, dass die meisten User nach Dateien, Programmen oder Einstellungen suchen. An Hand dieser Kriterien werden die Ergebnisse daher gegliedert. Da erwartet wird, dass künftig deutlich mehr Apps installiert werden, rücken Apps an die erste Stelle. Neu ist zudem ein weiteres Tastenkürzel. Mit der Kombination Windows+W kann man direkt in der Systemsteuerung suchen.

You need to a flashplayer enabled browser to view this YouTube video



  • Zum Autor
Gordon

Von Haus aus bin ich Kommunikationspsychologe und wollte ursprünglich Kinder -und Jugendpsychotherapeut werden. Nach meinem Studium habe ich meine berufliche Laufbahn jedoch bei dem Internet-Unternehmen Skype begonnen. Anschließend arbeitete ich bei eBay im Onsite-Marketing und Finding-Bereich.



Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.